Standortpolitik

Standortpolitik

Beurteilte Bauleitpläne sowie federführende Planung gegenüber der Landesregierung

107




Auskünfte zu Branchen-, Kaufkraft-, Standort- und Marktdaten

130

Kooperationen mit Interessen- und Werbegemeinschaften im Stadt- und Stadtteilmarketing

57

Zukunft der Mobilität

Mobilitäts- und verkehrspolitisches Leitbild der IHK Düsseldorf

Im November verabschiedete die IHK-Vollversammlung das mobilitäts- und verkehrspolitische Leitbild „Zukunft Mobilität“ der IHK Düsseldorf. Die IHK-Ausschüsse Industrie sowie Verkehr und Logistik berieten über das Papier, bevor der federführende Ausschuss für Verkehr und Logistik dieses beschloss.

Das Papier „Zukunft Mobilität“ entwickelt das verkehrspolitische Leitbild der IHK Düsseldorf aus dem Jahr 2013 konsequent weiter und widmet sich neben dem Thema Infrastruktur auch der innerstädtischen und regionalen Mobilität. Es definiert die Position der IHK und ist damit Grundlage für öffentliche Statements und Hintergrundgespräche mit Politik und Verwaltung von Haupt- und Ehrenamt über Mobilität und Verkehr. Die Positionierung soll unter anderem in den Düsseldorfer „Mobilitätsplan D“, in die Verkehrsentwicklungspläne im Kreis Mettmann und in die Verkehrskonzepte von Bund (etwa Bundesverkehrswegeplan) und Land (zum Beispiel Luftverkehrskonzept) einfließen.

IHK-Vizepräsident Dr. Udo Brockmeier (links) und IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen eröffneten zu Jahresbeginn die E-Tankstelle vor dem IHK-Gebäude. (Foto: Paul Esser)

Wir machen uns stark, damit Sie mobil bleiben

Mobilitätspartnerschaft: Eine Initiative für ressourcenschonende Mobilität in Düsseldorf

Austausch über alternative Antriebe bei ABC-Logistik, Düsseldorf, mit Ursula Heinen- Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. (Foto: ABC-Logistik)

Die im November 2017 von IHK Düsseldorf, Landeshauptstadt Düsseldorf, Handwerkskammer Düsseldorf und Kreishandwerkerschaft gegründete Mobilitätspartnerschaft Düsseldorf hat 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Die Partnerschaft hilft, effiziente und ressourcenschonende Mobilität in Unternehmen zu etablieren, um dadurch Fahrverbote in Düsseldorf zu vermeiden. Den inzwischen rund 40 Mitgliedern und zahlreichen weiteren Interessierten wurde bei fünf Veranstaltungen und in zahlreichen Einzelgesprächen das Thema nachhaltige Mobilität nähergebracht.

Die Düsseldorfer Mobilitätspartnerschaft dient als Vorbild für weitere Partnerschaften in Oberhausen und Essen.

Unsere Vision: Düsseldorf 2030

Langfristige Perspektiven für die Düsseldorfer Innenstadt

Im Mai verabschiedete die IHK-Vollversammlung mit dem Positionspapier „Perspektiven für die Düsseldorfer Innenstadt 2030 – Handlungsempfehlungen der Wirtschaft“ einen umfassenden und pointierten IHK-Beitrag zur Stadtentwicklung. Die darin formulierten Ideen und Forderungen bieten Verwaltung und Politik viele Ansatzpunkte, um die Landeshauptstadt zukunftsfähig und wirtschaftsfreundlich aufzustellen.

Das in einem Workshop-Verfahren von Unternehmerinnen und Unternehmern erarbeitete und in zahlreichen IHK-Gremien diskutierte Papier wurde von den städtischen Entscheidern positiv aufgenommen und soll in die Erarbeitung der Stadtentwicklungskonzepte „Raumwerk D“ und „Mobilitätsplan D“ einfließen. Wie ernst die Stadtspitze die IHK-Positionen nimmt, zeigte eine IHK-Veranstaltung am 11. Juli 2018. Bei dieser diskutierten rund 50 Unternehmer_innen die Ergebnisse mit dem Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel und fast allen Dezernenten der Landeshauptstadt.

Einzelne Empfehlungen dienen bereits als Grundlage für weitere Arbeiten der IHK. Der vorgeschlagene Rheinboulevard wird aktuell vom Forum Stadtmarketing mit IHK-Unterstützung konkretisiert. Dabei geht es um die Verbindung der drei innerstädtischen Einkaufsbereiche Schadowstraße, Königsallee und Altstadt. Der Ausschuss für Immobilienwirtschaft arbeitet darüber hinaus am neuen Hochhausrahmenplan mit.

Impressionen von der gemeinsamen Veranstaltung von IHK Düsseldorf und Stadt Düsseldorf über die Vision: „Düsseldorf 2030 – Perspektiven für die Innenstadt“. (Foto: Wilfried Meyer)

Viel los im IHK-Bezirk

Die IHK hat Passanten im Kreis Mettmann und in den Düsseldorfer Stadtteilzentren gezählt

Im April zählte die IHK Düsseldorf in den zehn Innenstädten des Kreises Mettmann sowie in 17 Düsseldorfer Stadtteilzentren die Passanten. Im Kreis erfolgte eine solche Untersuchung erstmalig, in Düsseldorf zum zweiten Mal nach 2011. Die exklusiven Ergebnisse nutzt die IHK im Zuge ihrer IHK-Stadtmarketingaktivitäten sowie für die Beratung ansässiger Gewerbetreibender, ansiedlungswilliger Unternehmen und berät anhand dieser Werbegemeinschaften und Existenzgründer.

Die Untersuchung zeigt, dass Hilden mit Abstand die frequenzstärkste Stadt im Kreis Mettmann ist. Eine weitere Erkenntnis ist, dass innerstädtische Wochenmärkte die Citys beleben, wobei die Stadt Mettmann eine Ausnahme darstellt. Spannend ist und bleibt die Zählung für Velbert, wo im März 2019 die Stadtgalerie am Offers eröffnen wird, wodurch sich die aktuellen Laufwege ändern dürften. Die in zwei Jahren geplante Neuauflage der Zählung wird Aufschluss darüber geben.

Für Düsseldorf bleibt festzuhalten, dass viele Stadtteilzentren gut besucht sind und im Zusammenspiel ein funktionierendes Nahversorgungsnetz bilden. Die höchsten Frequenzen wurden in der Nordstraße (Pempelfort) und in Benrath gemessen. Viel los ist auch in der Westfalenstraße (Rath), der Rethelstraße (Düsseltal), der Gumbertstraße (Eller), der Gerresheimer Benderstraße, der Kölner Straße (Oberbilk) sowie in Garath.

Culture Club

IHK intensiviert Networking mit Kultur-, Kreativ- und Gesundheitswirtschaft

Mit zwei Branchentreffs im Juli und Dezember hat die IHK ihre Rolle als Ansprechpartner in der Kultur- und Kreativwirtschaft gefestigt. Rund 70 Gäste begrüßte die IHK Düsseldorf am 26. Juli 2018 beim ersten Create-Economy-Treff, der unter dem Motto „Innovation durch Kooperation“ in lockerer Atmosphäre eine Plattform für Wissenstransfer und Vernetzung der Kultur- und Kreativszene bot. Zum Erfolg der Veranstaltung trug auch die Lavalabs Moving Images GmbH & Co.KG bei, in deren Räumen sich die Teilnehmer_innen trafen. Das zweite Treffen fand in ganz anderer Umgebung statt: dem Kino Metropol in der Brunnenstraße. Dort diskutierten die Unternehmer_innen am 13. Dezember 2018 über die Frage, warum Kreative kreativ sind.

Inspirierend und informativ: Blick auf das Auditorium während der Veranstaltung create economy. (Foto: Andreas Wiese)

Nachdem die IHK 2017 die Geschäftsführung des Vereins Med+ abgegeben hatte, initiierte sie 2018 den Branchentreff Gesundheitswirtschaft. Er traf sich zum ersten Mal am 10. Dezember. Auf der Gründungsveranstaltung standen Megatrends in der Gesundheitswirtschaft, unter anderem die Digitalisierung, sowie die Clusterpolitik in NRW im Fokus. Um alle Bereiche der Gesundheitswirtschaft im IHK-Bezirk abzudecken, ist der Branchentreff breit aufgestellt: Von der Apotheke über das Sanitätshaus und das Krankentransportunternehmen bis hin zum / zur Hersteller_in von Medizintechnik oder Arzneimitteln. Neben der Mitgliedschaft im Verein Med+ dient der Treff als zweites Standbein der IHK, um die Interessen der Gesundheitswirtschaft vertreten zu können.

Treffpunkt Wirtschaft im Kreis Mettmann

IHK bespielt traditionelle und neue Kommunikationsplattformen im Neanderland

(Foto: Wilfried Meyer)

Am 14. November 2018 fand zum zwölften Mal das etablierte Wirtschaftsforum Kreis Mettmann statt. So viele Gäste wie nie zuvor diskutierten angeregt über die Auswirkungen und Herausforderungen von Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0, die auch vor Unternehmen und Verwaltungen im Kreis nicht haltmachen.

Bereits zuvor hatte die IHK in Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen der Städte Mettmann und Wülfrath zum ersten Sommerfest der Wirtschaft in Mettmann eingeladen. In Anwesenheit von Wülfraths Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke, Mettmanns Bürgermeister Thomas Dinkelmann und IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen, konnte Wilhelm Seibel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Mettmann-Wülfrath, mehr als 50 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung beider Städte begrüßen. Die Gäste nutzten den Abend, um sich auszutauschen und um Kontakte zu pflegen. Das Sommerfest soll eine feste Größe in den Stadtgesellschaften beider Kommunen werden.

Einen weiteren Treffpunkt bietet das Format „Wirtschaft trifft Wirtschaft“, das 2018 auf Einladung von IHK und örtlicher Wirtschaftsförderung am 21. November in Hilden stattfand. In Anwesenheit von Bürgermeisterin Birgit Alkenings stellten die Frings Solutions Deutschland GmbH und die ITgration GmbH Cloud-Lösungen als Chancen des Software- und Datenmanagements vor. Rund 80 Teilnehmer_innen freuten sich über den informativen und gelungenen Abend.

Stark vertreten: Die Immobilienwirtschaft

Neuer IHK-Ausschuss etabliert sich erfolgreich

Großes Interesse für das Branchenforum Immobilienwirtschaft in der IHK. (Foto: Paul Esser)

Am 19. November 2018 entschied die IHK-Vollversammlung auf Vorschlag von Präsidium und Geschäftsführung im Einvernehmen mit den Mitgliedern des bisherigen Arbeitskreises Immobilienwirtschaft, den Arbeitskreis in einen Ausschuss umzuwandeln. Die Vollversammlung würdigte damit die kontinuierlich wachsende Bedeutung dieses Gremiums für die IHK Düsseldorf in den letzten Jahren. Auf sein Wirken geht etwa die Neugestaltung der Tunneleinfahrt Berliner Allee in nördlicher Richtung (Kreuzung mit der Schadowstraße) zurück, nachdem die städtischen Planungen bereits abgeschlossen waren. Das gilt auch für die Neuplanung des Bereiches Kö-Bogen II, nachdem die Stadt bereits einen Bebauungsplan erlassen hatte, diesen aber im Sinne des Arbeitskreises änderte. Des Weiteren nahm der Arbeitskreis intensiv am Diskussionsprozess „Perspektiven für die Düsseldorfer Innenstadt 2030 – Handlungsempfehlungen der Wirtschaft“ teil. Schließlich wurde auf seine Initiative hin ein IHK-interner Arbeitskreis gegründet, der die Stadt aktuell bei der Neufassung des Hochhausrahmenplans begleitet.

Facebook iconInstagram iconTwitter iconYouTube iconLinkedIn iconWhatsApp iconMail icon